Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können. Wir benutzen Dienste von Drittanbietern, die ebenfalls Cookies einsetzen. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
 

News

Bereits 810 Anmeldungen für den SPORTLER Kalterersee Halbmarathon am 2. April

 

 

Foto: Franz Spiess

 

 

Am Sonntag, 2. April, wird die Südtiroler Halbmarathon-Saison 2017 eingeleitet. Der Kalterersee Halbmarathon ist zugleich das zweite Rennen der heurigen Top7-Serie und findet bereits zum zwölften Mal statt. Die Organisatoren des Südtiroler Laufvereins rechnen mit einer hohen Teilnehmerzahl.

 

Zu Frühlingsbeginn lädt das schöne Panorama des Kalterersees zu einem mittlerweile traditionsreichen Wettkampf ein. 810 LäuferInnen haben sich bereits zum Kalterersee Halbmarathon angemeldet (Stand: 20.03). Es sieht ganz danach aus, dass die Teilnehmerzahl von 2016 überboten wird: 872 LäuferInnen nahmen letztes Jahr Teil. Dabei sein werden unter anderem Spitzenläufer wie Hannes Rungger, Top7-2016 Gewinnerin Petra Pircher, Jbari Khalid, Rudi Brunner und Edeltraud Thaler.

 

Die Streckenlänge beträgt exakt 21.097 m, offiziell abgemessen vom Italienischen Leichtathletikverband FIDAL. Die TeilnehmerInnen werden dabei zwei Runden um den Kalterersee absolvieren. Der Start des Halbmarathons, auf dem Parkplatz des Restaurants "Gretl am See", gliedert sich in zwei Blöcke: um 10.00 Uhr starten LäuferInnen mit einer Zielzeit von unter 1:30 h, um 10.03 jene mit einer Zielzeit von über 1:30 h. Die Strecke ist nahezu vollständig asphaltiert und jeder Kilometer übersichtlich gekennzeichnet. Ebenso sind Verpflegungsstellen im Start- und Zielbereich, sowie alle fünf Kilometer entlang der Strecke vorhanden.

 

Alternativ ist auch die Teilnahme am 10.550 m langen Panoramalauf "Memorial David Pichler" möglich: hier wird eine Runde absolviert. Dieser Start findet um 10.06 statt, genauso wie beim Volkslauf, bei dem ebenfalls eine Runde zurückgelegt wird. Der Volkslauf wird nicht-wettkampfmäßig abgehalten und beinhaltet somit keine Zeitmessung, keine Wertung und keine Siegerehrung.

 

Die Startnummernausgabe erfolgt von 7.30 Uhr bis 9.45 Uhr im Start- und Zielbereich. Der Südtiroler Laufverein organisiert einen Shuttledienst, der die TeilnehmerInnen alle 20 Minuten vom Parkplatz der Kellereien in Kaltern zum Start- und Zielbereich bringt. Nach dem Rennen erfolgt um 11.00 Uhr eine Festveranstaltung, bei der für Speiß, Trank und Unterhaltung bestens gesorgt wird. Bei der Preisverteilung um 14.00 Uhr erhalten die ersten zehn Platzierten der Gesamtwertung Damen und Herren, sowie die ersten drei Platzierten jeder Kategorie, Sachpreise, genauso wie die ersten drei Mannschaften und die Mannschaft mit der höchsten Teilnehmerzahl. Anschließend ist bei einer Lotterie für Spannung gesorgt.

 

Es ist dies das zweite Rennen der Top7-Serie 2017. Die Athleten werden auch heuer wieder um die begehrten Preise laufen, darunter ein Reisepaket zum Rom-Marathon 2018 und ein 4-Monats-Trainingsplan basierend auf Lactat-Leistungsdiagnostik. Gewertet werden diejenigen, die an mindestens fünf Läufen teilnehmen. Diese Läufer werden zudem an einer Verlosung teilnehmen, bei der es unter anderem zwei Reisepakete zum Berlin-Marathon 2018 zu gewinnen gibt. Es werden aber auch jene belohnt, welche an allen sieben Läufen teilnehmen: zusätzlich zum Erhalt eines Treuepreises, werden diese LäuferInnen an der Verlosung von sieben Wellness-Wochenenden in Südtirol teilnehmen.

 

 

 

 

 

Christian Andersag



 

Wählen Sie Ihre Sprache: German Italiano